Gleichstellung

"Die Wissenschaft bleibt unter ihren Möglichkeiten, wenn sie nur männlich ist. Sie fördert dann nur die Hälfte der Talente."
Angela Merkel Bundeskanzlerin

 

Aufgaben

Das Prinzip der Gleichstellung von Frauen und Männern sollte in allen Bereichen, Maßnahmen, Programmen und Verfahren einbezogen werden. Hierzu gehören:

  • die Gleichbehandlung von Frauen und Männern
  • spezielle Fördermaßnahmen zur Beseitigung von Nachteilen sowie
  • die Einbeziehung des Gleichstellungsprinzips in Systeme, Strukturen, Programme, Maßnahmen und Verfahren.

Zur Sicherung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind folgende Aufgaben zu lösen:

  • Gewährleistung der Chancengleichheit von Frauen und Männern
  • Erhöhung des Frauenanteiles in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind sowie
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Studium für Frauen und Männer.

Die Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartner für alle Frauen an der Hochschule Harz, wenn diese:

  • nach Informationen und Hilfe suchen
  • Beratung und Unterstützung benötigen
  • Vorschläge haben, wie die Situation von Frauen an der Hochschule verbessert werden könnte
  • Kontakt zu anderen Frauen oder Interessengemeinschaften haben möchten
  • sich in der Gleichstellungspolitik engagieren wollen
  • sich über Förderungsmöglichkeiten informieren möchten
  • Beratung bei sexueller Belästigung benötigen und einen Ansprechpartner suchen.

 


Aktuelle Ausschreibungen:

Clever, weiblich – und auf Draht?

YOLANTE - Mentoring-Programm für talentierte Studentinnen mit technisch-naturwissenschaftlichem Studienhintergrund. Ausgewählte Siemens-Mitarbeiter stehen den Teilnehmerinnen für die gesamte Programmdauer als persönliche Mentoren zur Seite, geben Tipps für das Studium, unterstützen beim Aufbau eines beruflichen Netzwerks und beraten beim Übergang in das Berufsleben - mehr Info

Mädchen stark für MINT machen! - Engagement als Mentor zeigen und dadurch als Rollenvorbild für Schülerinnen fungieren.
Als Mentorin bei CyberMentor können Sie:

  • ein Jahr lang eine persönliche Mentee im Alter von 12 bis 18 Jahren betreuen, 
  • sich per Chat, Mail und Forum auf einer geschützten Online-Plattform austauschen, 
  • Schülerinnen bei der Bearbeitung von MINT-Projekten unterstützen, 
  • in nur 30 Minuten pro Woche Mädchen für MINT begeistern und Einblicke in die Vielfalt des MINT-Berufs geben.

Sie erhalten Unterstützung beim Mentoring durch:

  • ein umfassendes Angebot an webbasierten Schulungen,
  • eine umfangreiche Sammlung verschiedener Projektideen und Materialien,
  • eine Strukturierung des Mentoring-Jahres durch MINT-Projekte unterschiedlicher Komplexität.

Weitere Informationen über das Programm, die Veranstalter, Mentoren und Mentees gibt es hier.


Termine

08.03.2016 Internationaler Weltfrauentag - "Heute für morgen Zeichen setzen"
Der erste internationale Weltfrauentag fand am 08.03.1911 statt, im Zuge der Forderung des Frauenwahlrechts und der Gleichberechtigung der Frau. Damals galt das Motto, welches auch heute noch Bestand hat: "keine Sonderrechte, sondern Menschenrechte".
Seit 1877 ist die UN Schirmherr des internationalen Weltfrauentages, diesjähriges Motto: “Planet 50-50 by 2030: Step It Up for Gender Equality”. Weltweit nehmen über 40 Länder teil, um mit Events das Bewusstsein für das Thema Gleichstellung zu fördern.

19.03.2016 Equal Pay Day - Internationaler Aktionstag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern
Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 22 Prozent in Deutschland beträgt.

15.05.2016 Bewerbungsschluss - "meet.ME - Fachtagung und Karriere-Auftakt"

04.06.2016, 10:00-17:30 Uhr women&work - Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen 
Ort: World Conference Center Bonn | ERWEITERUNGSBAU Platz der Vereinten Nationen 2 53113 Bonn

30.06 - 01.07.2016 „meet.ME - Fachtagung und Karriere-Auftakt“ 2016
Ort: dbb forum berlin, Friedrichstr. 169, 10117 Berlin


Interne Weiterbildungen:

Mentoring- und Coachingprogramm für Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen

MeCoSa startet in die 4. Runde; Bitte weiter sagen! Das Mentoring- und Coachingprogramm Sachsen-Anhalt startet ab Januar 2016 mit seinem zielgruppenspezifischen Angebot unter neuem Namen – „MeCoSa 4.0“ – in die vierte Runde. Teilnehmen können Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen der MINT-Fächer, die Unterstützung auf ihrem wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Qualifizierungs- und Karriereweg suchen. Diese erhalten sie durch Mentoring- und Coachingangebote, Seminare und Workshops zu Themen wie Karrierestrategien, Forschungsförderung, Kommunikation & Körpersprache und vielen mehr sowie Vernetzungsmöglichkeiten in die Wissenschaft und Wirtschaft über die komplette Projektlaufzeit bis Mai 2017.

Die Mitarbeiterinnen des Projektstandortes Nord organisieren das landesweite, ESF-geförderte Projekt der Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung Sachsen-Anhalt für die Otto-von-Guericke-Universität, die Hochschule Magdeburg-Stendal, die Hochschule Anhalt und die Hochschule Harz. 
Die Angebote sind für die Teilnehmerinnen kostenfrei. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Programmablauf und Bewerbungsmodalitäten hier.


 

News 

1. Buchtipp "Herausforderung Karriere - Strategien für Frauen auf dem Weg nach Oben von Cornelia Edding, Carl-Auer Verlag
Meist wird der Frauenmangel in Führungspositionen mit vermeintlich weiblichen Eigenschaften erklärt und nicht mit vorherrschenden Unternehmenskulturen. Das Sachbuch kehrt diese Sichtweise um. Im Mittelpunkt stehen Unternehmen un die darin wirkenden "unsichtbaren" Hindernisse. Das Buch hilft Frauen, die Hürden im System zu erkennen, und zeigt Wege auf, wie sich diese angehen und überwinden lassen. (Auszug aus "Neuerscheinungen im Carl-Auer Verlag Frühjahr 2016")
// Herausforderung Karriere - Cornelia Edding //


2. "Pirelli – Der Kalender. 50 Jahre und mehr; Frauen, die etwas erreicht haben" 
Seit mehr als 50 Jahren ist Pirelli der jährliche Herausgeber des Kalenders, welcher dafür bekannt ist die Frau kaum bekleidet und in gewagten Posen darzustellen. Der Bildband zeigte Modells und Schauspielerinnen und stellte das dar, was gesellschaftlich als sexy und attraktiv anerkannt war.
Für den Kalender 2016 hat die Fotografin Annie Leibovitz starke Frauen, die etwas erreicht haben abgelichtet. Die Fotografien sind daher auch nicht sexuell aufgeladen, sondern "klassische Porträts". Leibovitz sagte weiterhin, dass die Frauen in ihren Fotos "stark, aber natürlich" aussehen sollen und der Kalender "komplett anders, ein Aufbruch“ sei. 
// making of The New Pirelli Calendar //

3.  Ministerin Kolb übergibt Projektbescheid für ,,MeCosa 4.0“        

27.05.2015: Ministerin für Justiz und Gleichstellung hat an Leiterin der Koordinierungsstelle für Frauen und   Gleichberechtigung in Sachsen-Anhalt Bescheid für Fortführung des Mentorin- und Coachingprogramms         übergeben. Das Programm für Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen in MINT-Fächern wird somit für weitere zwei Jahre durchgeführt.

4. Neuer internationaler Masterstudiengang für Philosophinnen-Geschichte
2600 Jahre Philosophinnen-Geschichte: An der Universität Paderborn befasst sich ein weltweit erster Masterstudiengang mit dem Beitrag von Frauen zur Philosophiengeschichte. Aktuell werden dort Schriftwerke von Philosophinnen der Antike, frühen Neuzeit und der Gegenwart erforscht. 


Links:

Karriere-Tipps für Frauen

komm mach MINT - Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen

MINT-News

Frauen- und Gleichstellungspolitik des Landes Sachsen-Anhalt

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

International Woman's Club (IWC)

Aktuelles der Universität Magdeburg zu Gleichstellung 

Initiative Beruf und Familie 

Was ist meine Arbeit wert? - Equal Pay Day

Prof. Dr. Louisa Klemmer, Ph.D.

Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Harz

Rektorat
Tel +49 3943 659 104 Fax +49 3943 659 5104 -5104 Raum 6.111, Haus 6, Wernigerode
Sprechzeiten nur nach Vereinbarung per Mail

Sarah Piper

Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Harz

Projektmitarbeiter
Tel +49 3943 659 169 Fax +49 3943 659 5169 -5169 Raum 9.335, Haus 9, Wernigerode
Sprechzeiten Dienstag 11:30 - 12:30 und nach Vereinbarung

Kind und Karriere - Was Müttern in Deutschland blüht

Eine der Forderungen zum diesjährigen internationalen Weltfrauentag ist die flächendeckende Kinderbetreuung.

Das Handelsblatt thematisiert in diesem Artikel die Frage: Kind und Karriere - Was Müttern in Deutschland blüht. Und denkt 10 Thesen an warum Frauen bleiben wo sie sind, während Männer in den Vorstand weiterziehen. Die ausschlaggebende Struktur um Kind und Karriere für Frauen zu verändern: die Organisationskultur.

 

 

mehr